Am vergangenen Samstag holte die 4. Damenmannschaft zuhause einen 3:0 Sieg gegen FC 47 Leschede 6, musste aber auch eine 2:3 Niederlage gegen den SV Messingen 2 wegstecken.

Der Start in das erste Spiel verlief etwas holprig, aber nach einer Auszeit seitens der Speller holten diese schnell auf und entschieden den Satz mit 25:20 für sich. Der 2. Satz war sehr ausgeglichen, bis eine Aufschlagserie von Zuspielerin Tessa Korte die Führung brachte. Dieser Satz wurde zum Ende hin noch einmal spannend, aber letztendlich ging auch dieser Satz mit 27:25 an die Speller. Im dritten Satz ging Spelle, wie in den Sätzen zuvor, in Rückstand, kämpfte sich aber wieder zurück und ging in Führung. Diese ließen sie sich auch nicht mehr nehmen und somit gewannen die Speller auch diesen Satz mit 25:21.

20151123 D4 1Das zweite Spiel gegen Messingen sollte dann nochmal eine Kraftakt werden. Wie sollte es auch anders sein, gerieten die Speller wieder in Rückstand, aber durch eine Aufschlagserie von Mittelblockerin Sophia Krieger gingen sie in eine leichte Führung. Diese war aber sehr schnell durch geringe Chancenverwertung verspielt. Erst durch eine weitere Aufschlagserie von Zuspielerin Anna Becke wurde eine größere Führung heraus geholt. Am Ende ging der Satz mit 25:19 an die Speller.

Im 2. Satz verspielten die Damen aus Spelle eine 6:2 Führung. Es bahnte sich ein Kopf-an-Kopf Spiel an. Die Speller holten am Ende aber eine 24:20 Führung raus, welche aber durch starke Aufschläge der Messinger zunichte gemacht wurde und der Satz dann doch 24:26 verloren wurde.

20151123 D4 2Der 3. Satz verlief genauso wie der erste Satz nur diesmal wurde die Führung nicht so leicht verspielt. Am Ende gewannen die Speller den Satz mit 25:19.

Der 4. Satz wurde leider von den Spellern 24:26 verloren. Dies lag zum Großteil daran, dass die Spielerinnen langsam aber sicher an ihre Grenzen stießen und die Absprache auf dem Feld nachließ.

Also hieß es für beide Mannschaften noch einmal alles geben im letzten und 5. Satz. Diesen begannen die Damen aus Spelle mit einer hervorragenden Aufschlagserie von Mannschaftsführerin Kim Roskos. Leider ging die starke Führung verloren. Es wurde also ein Krimi auf den letzten Metern, wobei bei allen die Nerven blank lagen. Am Ende reichte es dann aber doch nicht zum Sieg und die Speller verloren 14:16.

Trotzdem belegen sie momentan den 4. Tabellenplatz. Besonders bedanken sich die Speller nochmal bei ihren zahlreich erschienen Zuschauern und deren Unterstützung.

Go to top