"

Damen 3 - Fortschritt, statt Rückblick.

talentbeatsDie vergangene Saison in der Bezirksklasse endete mit dem Abstieg über die Relegation. Wir erzielten in der Bezirksklasse viele Achtungserfolge, aber die Routine der etablierten Mannschaften war doch stärker als unsere Möglichkeiten.

Doch nach dem Saisonende beschäftigte uns schon wieder die kommende Saison. Wo stehen wir mit dem Erreichten? Geben wir uns damit zufrieden ? Auf keinen Fall ! Die Saisonpause nutzten wir um uns individuell technisch und als Team weiterzuentwickeln. Zusätzlich erhielten wir am Saisonende Verstärkung durch Marie Rauen aus der eigenen 4. Mannschaft. Erste Tests wie die U20-Jugendmeisterschaft, bei der wir eine hervorragende Leistung zeigten und die Ergebnisse beim Regionspokal Damen machen Mut.

Nun sind wir voller Vorfreude und Aufregung auf die kommenden Saison in der Kreisliga . Unsere Gegner sind wieder einmal deutlich älter (unser Durchschnittsalter: 16 Jahre !). Besonders der Titelfavorit SVA Salzbergen IV ist mit einem Durchschnittsalter von 38 Jahren mehr als doppelt so alt wie wir ! Aber dies schreckt uns nicht mehr ab, denn es ist ja meistens so.

Am kommenden Samstag erwarten wir um 14:00 Uhr zuerst den FC Schapen I. Das Schapener Team besteht aus vielen erfahrenen Spielerinnen, aber Ende August, beim Regionspokal in Lingen, konnten wir die Schapener im Überkreuzvergleich dennoch schlagen. Sicherlich wird es ein knappes Spiel , besonders weil einige Leistungsträger aufgrund einer Klassenfahrt die ganze Woche nicht am Training teilnehmen konnten. Bestimmt liegt den Schapenern die Niederlage beim Regionspokal noch schwer im Magen. Sie werden uns bestimmt nichts schenken !

Anschliessend geht es gegen den Aufsteiger SVU Meppen. Die Meppener sind mit einem Durchschnittsalter von 18 Jahren nur unwesentlich älter. Dennoch werden sie auf dem Feld von ihrer erfahrenen Spielertrainerin Berit Schulte, die schon hochklassiger als Zuspielerin aktiv war,  stark unterstützt. Der größte Fehler wäre das Meppener Tam zu unterschätzen.

Somit haben wir zwei spannende Spiele zu erwarten und das gesamte Team würde sich freuen viele Zuschauer in der Speller Halle zu sehen.

"
Go to top