Gegen Leschede 5 mussten sich die Spielerinnen der 3.Damen im zweiten Spiel der Bezirksliga mit 3:1 geschlagen geben.

Satz 1 wurde von Beginn an verschlafen und ging deutlich mit 25:7 an Leschede. Neuer Satz, eine kleine Auszeit und das bekannte Quäntchen Glück sollte im zweiten Satz die Wende bringen. Mit einer guten Annahme-/Abwehrleistung und cleveren Angriffen wurden die Lescheder von Beginn unter Druck gesetzt und der erste Satzgewinn mit 25:18 Punkten erzielt.

Jana 150Mit der Motivation im Gepäck sollte es im 3.Satz genau so weiter gehen. Doch leider machten wir uns mit unnötigen Eigenfehlern und der fehlenden Konsequenz das Spiel selber schwer. Unsere Spielerin des Tages, Jana Sander, hat uns mit einer gelungenen 9-Punkte-Aufschlagserie zwar fast noch den A**** gerettet, aber zum Ende ging der Satz dann doch noch mit 25:22 Punkten an Leschede.

Leider verlief der vierte Satz ähnlich und die Hoffnung auf den Tie-Break wurde im Verlauf des Satzes immer kleiner. Somit herzlichen Glückwunsch an Leschede V für den 3:1 Sieg!

Für uns heißt es jetzt, an unseren Fehlern zu arbeiten und am kommenden Wochenende drei Punkte in Lathen abzuholen.

Go to top