|SCSV III- Raspo Lathen II 1-3|
|SCSV III- Fortuna Beesten 3-2|

Am 19.11.2016 spielte sich auf dem Heimspieltag der 3. Damen ein reiner Krimi ab. Wie auch bei der ersten Damen gestern Abend ging es um wichtige Punkte für den Klassenerhalt in der Bezirksliga.

Das erste Spiel bestritten die Mädels von Mischa Nykyporets gegen Raspo Lathen 2. Das Spiel war bis auf den dritten Satz, in dem viele Eigenfehler auf Speller Seite dominierten, sehr ausgeglichen und von viel Kampfgeist auf beiden Seiten gekennzeichnet. Druckvolle Aufschläge, insbesondere Aufschlagserien von Jana Imming im 1. und Jana Sander im 2. Satz, und starke Angriffe konnten die Lathener Mannschaft unter Zugzwang setzen. Leider fehlte den Spellern manchesmal das Glück, so dass das Spiel nach etwa 1,5 Stunden und recht knappen Satzergebnissen 3:1 (24:26, 25:22, 15:25, 21:25) verloren wurde.

20161120 D3Die Spellerinnen ließen sich nicht unterkriegen und schöpften für das zweite Spiel gegen Beesten 1 neue Kraft. Hoch motiviert und voller Kampfgeist starteten beide Mannschaften ins Spiel. Durch eine gute Annahme und Abwehrarbeit v.a. von der neuen Libera Julia Jörgens konnte Nicole Altenschulte als Zuspielerin ihre Angreiferinnen gekonnt in Szene setzen. Dabei sind v.a. starke Angriffe von Luisa Wesenberg über Außen und Jana Sander über die Diagonalposition hervorzuheben. Es entstand ein Kopf-an-Kopf-Rennen; leider mit dem glücklicheren Ende für die gegnerische Mannschaft (25:27). Im 2. Satz wendete sich der Satz. Die Speller konnten sofort mit einer Aufschlagserie von Nicole Altenschulte 5 Punkte in Vorsprung gehen. Diesen konnten sie auch den ganzen Satz über verteidigen, so dass dieser 25:17 gewonnen werden konnte. Dies motivierte natürlich für den 3. Satz. Er verlief ähnlich wie der 2. Satz und konnte 25:21 gewonnen werden. Im 4. Satz fehlte schließlich aufgrund der langen Spielzeit die Kraft, so dass dieser wieder mit 18:25 an Beesten ging. Also ging es in den 5. Satz. Mit Unterstützung der 1. Damen, die sich schon auf ihr Spiel vorbereiteten, und der Zuschauer, konnten die letzten Kraftreserven mobilisiert und der Satz 15:8 gewonnen werden. Somit ging dieses umkämpfte Spiel nach 1:53 Stunden an die Speller Mannschaft.

Vielen Dank nochmal an die Zuschauer, die einen spannenden Spieltag und 2 sehr gute Volleyballspiele miterleben durften.

Go to top