Am Samstag den 12.03.2016 beendete die Speller Mannschaft die Saison mit einem langen aber kämpferischen Spieltag gegen Salzbergen und Leschede.
Aufgrund der Verspätung der Lescheder Mannschafft konnte das Anfangsspiel gegen Salzbergen erst verzögert beginnen. Die daraus folgende Unruhe konnte auch im ersten Satz noch vernommen werden. Sowohl die Annahme als auch die Aufschläge bereiteten Probleme. Trotzdem konnte sich die Mannschaft zum Ende des Satzes wieder fangen und ihn mit 25:21 für sich gewinnen. Gestärkt durch den Sieg wollte auch der zweite Satz gewonnen werden, doch durch wieder häufig aufgetretene Aufschlag und Annahmefehler musste der Satz mit einem Punktestand von 19:25 an Salzbergen abgegeben werden. Auch der dritte Satz verlief ähnlich wodurch auch dieser mit 18:25 verloren wurde. Doch die Mannschaft raffte sich noch einmal auf. Die anfangs fehlende Konzentration war jetzt da. Besonders durch harte und gezielte Aufschläge konnten Punkte erzielt werden. Durch die konstant gute Leistung der ganzen Mannschaft wurde der Satz dann klar mit 25:19 gewonnen. Auch im letzten, also 5. Satz blieben die Speller konzentriert und gewannen somit den letzten Satz (15:9) und folglich das ganze Spiel gegen Salzbergen.

Gestärkt durch den Sieg des ersten Spiels startete die Speller Mannschaft voller positiver Energie in das 2. Spiel gegen Leschede. Von Anfang an war die Leistung der Spielerinnen konstant gut. Mit harten Angriffsschlägen und Annahmefehlern der Lescheder Mannschaft konnte der 1. Satz mit 25:21 gewonnen werden. Doch auch die Lescheder Mannschaft raffte sich nach dem verlorenen Satz wieder auf und kämpfte um jeden Ball. Somit zeichnete sich der zweite Satz sich durch ein hartes Kopf an Kopf rennen aus. Leider musste Spelle dann den Satz mit knappem 23:25 abgeben. Doch weiterhin motiviert und konzentriert startete Spelle in den dritten Satz. Hier konnte vor Allem wieder durch harte und gezielte Aufschläge gepunktet werden. Besonders die Aufschlagserie von Nicole Altenschulte brachte Spelle punktemäßig wieder nach vorne. Somit konnte der Satz wieder mit 25:21 gewonnen werden. Ein wenig erschöpft auf Grund der bereits insgesamt acht gespielten Sätze, startete die Mannschaft in den 4. Satz gegen Leschede mit dem Ziel den Satz und das Spiel zu gewinnen. Jedoch verlor Spelle auf Grund von harten und schwer einschätzbaren Aufschlägen der Lescheder einige Punkte, ließ sich aber nicht einschüchtern und kämpfte weiter. Trotzdem ging der Satz letztendlich mit 19:25 an die Lescheder. Der letzte und zehnte Satz des Tages wurde mit Elan begonnen. Jede Spielerinn hat noch einmal alles gegeben. Ein hartes Kopf an Kopf rennen mit Leschede wurde geboten. Zum Schluss ist der Satz jedoch leider und ganz knapp mit 15:17 an die Lescheder verloren worden.
Allgemein kann der letzte Spieltag als positiver Abschluss für die Speller Mannschaft gesehen werden. Es wurde noch einmal deutlich was für ein hoher Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft herrscht. Auch das gute Verhältnis zu Trainer und Co- Trainer wurde an diesem Spieltag noch einmal gefestigt. Beste Voraussetzungen für die kommende Saison!

Go to top