Spelle verliert trotz starker Leistung gegen SV Blau-Weiß Aasee 1:3

“Das beste Spiel seit Wochen“, so das Fazit von Spelles Trainer Michael Spratte nach der verlorenen Partie gegen SV Blau-Weiß Aasee. Trotz der Niederlage zeigte sich Spratte zufrieden mit der über weite Strecken starken Leistung seiner Mannschaft.
Die Zuschauer in Spelle bekamen ein spannendes Match auf Augenhöhe geboten.

Lange, hart umkämpfte Ballwechsel prägten das Spiel, Kampfgeist und Siegeswille waren wieder spürbar und die Speller Fans unterstützten ihr Team aus Leibeskräften. Leider hat es trotzdem aufgrund einiger individueller Fehler nicht zum Punktgewinn gereicht.

Der erste Satz ging mit 25:17 an Aasee. Bis Mitte des Satzes lieferten sich die Teams ein Duell auf Augenhöhe, bis die Speller Annahme bedingt durch die starken Aufschläge der Gäste kurz einbrach und der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden konnte.

An Spannung nicht zu übertreffen war dafür der zweite Satz, den das Speller Team mit 29:27 für sich entscheiden konnte. Trotz einer Aufschlagserie der Gäste von 10 Punkten in Folge und einem zwischenzeitlichen Rückstand von 21:15 gelang es den Spellerinnen, sich durch starke Aktionen über alle Positionen wieder ranzukämpfen und den Satz nach 30 Minuten für sich zu entscheiden.

Die Sätze 3 und 4 entschieden die Blau-Weißen jeweils mit 25:22 und 25:21 für sich. Eine kurzzeitige Führung von 13:9 im dritten Satz konnte nicht gehalten werden.
Auch hier waren vor allem die starken Aufschläge der Gäste und die daraus resultierende zwischenzeitliche Schwächephase in der Annahme auf der Speller Seite ausschlaggebend. Es gelang den Speller Mädels zwar, sich immer wieder mit guten Angriffs-und Blockaktionen in Szene zu setzen, (vor allem Maren Rekers zeigte eine starke Leistung), jedoch gaben die Gäste das Zepter nicht mehr aus der Hand und man musste sich leider mit 3:1 geschlagen geben.

Wir sind nicht traurig, dass wir das Spiel verloren haben, sondern stolz, endlich wieder guten spannenden Volleyball gezeigt zu haben. Darauf können wir aufbauen und wenn es so weiterläuft, lässt der nächste Sieg nicht mehr lange auf sich warten. Hoffentlich schon nächste Woche gegen den SC Langenhagen.

Go to top