Nach dem 3:0 Heimerfolg fahren die Speller Volleyballerinnen ohne Druck, vielleicht aber auch mit etwas Rückenwind zum ASV Senden. Die derzeit viertplatzierten Sendenerinnen sind vor zwei Jahren aus der Regionalliga West in die dritte Liga aufgestigen und konnten in ihrem ersten D1 Micha 150Jahr gleich mit einer oberen Tabellenplatzierung auf sich aufmerksam machen. Somit reist die Mannschaft von Trainer Michael Spratte sicher als klarer Außenseiter an. "Wir erwarten eine starke Mannschaft, die aus vielen höherklassig erfahrenden Spielerinnen besteht. Mal sehen was da für uns drin ist.", schwört Spratte sein Team ein. Anders als die Spellerinnen kennt er einige Spielerinnen bereits von vorherigen Trainerstationen. Verzichten muss das Team auf die verhinderte Libera Martina Finke. Wer also am Samstag noch nichts vor hat: Spielbeginn ist um 19 Uhr in Senden! Wir freuen uns über Unterstützung vor Ort, aber auch über eure Daumen!

Go to top