Den Tabellenführer ärgern - Das war die Parole, die sich die Spellerinnen auf die Fahne geschrieben haben. Das gelang aber leider nur phasenweise.
Die Mannschaft von Trainer Michael Spratte begann konzentriert und ging mit einer Aufschlagserie von Chrissi Witschen mit fünf Punkten in Führung. Anna Walke, die erstmals zurück auf der Mittelblockposition von Anfang an agieren durfte, überzeugte mit guter Block-und Angriffsarbeit. Bis Mitte des Satzes sah es so aus, als könnte man dem Tabellenführer einen Satz abknöpfen. Doch dann musste mit Julia Laumann eine wichtige Annahmespielerin aufgrund von Kreislaufproblemen vom Feld. Es schlichen sich mehr und mehr Eigenfehler ins Spiel ein, sodass auch das tolle Publikum durch laute Anfeuerung nicht mehr verhindern konnte, dass die Essenerinnen noch mit 25:21 davonziehen konnten.
Im zweiten Satz wendete sich das Blatt. Durch eine Aufschlagserie seitens der Gäste gerieten die Spellerinnen schnell ins Hintertreffen und liefen dem ganzen Satz dem Rückstand hinterher. Phasenweise zeigte man sein Potenzial, dann schlichen sich wieder unnötige Fehler ein. “Essen spielt sehr konsequent und hat dabei eine sehr geringe Fehlerquote, so ist es sehr schwer einen Rückstand aufzuholen. Dafür machen wir selbst einfach zu viele Fehler. Wir sind eben in einer Liga angekommen, wo Kleinigkeiten den Unterschied machen. Da müssen wir weiter dran arbeiten.“, so Kapitänin Sarah Feldkämper.
Im dritten Satz begannen die Spellerinnen wieder konzentriert. Bis Mitte des Satzes gab es einen offenen Schlagabtausch bei dem keine Mannschaft davonziehen konnte. Beide Seiten zeigten sich konzentriert im Sideout. Beim Stand von 15:15 konnte Essen, wieder durch Fehler der Spellerinnen, drei Punkte in Folge machen und am Ende den Satz mit 25:21 für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch an Essen, sie stehen nicht zu unrecht an der Tabellenspitze.
Vielen Dank an die vielen Zuschauer, die uns wieder so großartig unterstützt haben! Wir geben weiter Gas um die nächsten Punkte zu holen. In der nächsten Woche ist um 20Uhr der SC Langenhagen zu Gast in Spelle.

Go to top